Krankes Huhn? Wie kann man Hühnerkrankheiten erkennen und was kann man dagegen tun? Für eine gute Hühnergesundheit ist die rechtzeitige Erkennung von Symptomen sehr wichtig. Denn nur so können Sie festzustellen, ob ein Huhn krank ist und an welchen Symptomen es leidet. Im Artikel Krankheitssymptome bei Hühnern ist die Grundlage für eine gute Hühnergesundheit. Dabei wird erklärt, welche unterschiedlichen Symptome es gibt und welche Symptome zu welcher spezifischen Krankheit gehören. Im Menu können Sie unter Symptome mit Hilfe des jeweiligen Problems auch die Krankheit ermitteln. Wir haben die Krankheiten bei Hühnern und alle Symptome in nachfolgende drei Gruppen eingeteilt:

Krankheiten

Krankheiten, die durch Viren, Bakterien, Schimmel oder Abnormalitäten – mehr dazu finden Sie in der Kategorie Krankheiten. Verabreichen Sie ein eigens dafür vorgesehenes Medikament oder gehen Sie zum Tierarzt.
>> Mehr erfahren…

Parasiten

Hühner können durch Parasiten wie Läuse, Flöhe, Milben oder Würmer schwer erkranken. Mit den richtigen Informationen können Sie alles tun, um Parasiten zu bekämpfen.
>> Mehr erfahren…

Unförmige Eier

Bis zum fertigen Ei kann so einiges schief gehen. Genau dann entstehen unförmige Eier. Zum Glück lässt sich das sehr einfach vermeiden oder lösen. Auf unserem Fachportal finden Sie gleich mehrere Methoden.
>> Mehr erfahren…

Hühnergesundheit – Hühner gesund halten

Diese Internetseite dient Hühnerhaltern als wichtige und kostenlose Informationsquelle zu Krankheiten und Schädlingen bei Hühnern, Wachteln, Gänsen, Enten und anderen Geflügelarten. Unser Ziel ist es jedoch, Krankheiten in erster Linie vorzubeugen und das tun Sie in erster Linie, indem Sie sich so gut es geht um Ihre Hühner kümmern. Dafür gelten einige wichtige Grundregeln:

  • Sorgen Sie für einen trockenen Hühnerstall, vermeiden Sie feuchte Stellen im Stall
  • Reinigen Sie den Stall, bevor es zu riechen beginnt
  • Geben Sie täglich sauberes Trinkwasser (oder sorgen Sie dafür, dass Wasser nicht verunreinigt werden kann)
  • Verabreichen Sie qualitativ gutes Futter und fördern Sie so die Darmfunktion
  • Ergänzen Sie bei Bedarf mit Vitaminen und Mineralstoffen (aber sehen Sie dies niemals als Grundvoraussetzung an)
  • Gönnen Sie Ihren Hühnern ab und an etwas Besonderes, wie getrocknete Insekten

Häufige Probleme

Bei der Haltung von Hühnern, Wachteln, Enten oder Gänsen tritt manche Krankheit schneller und häufiger auf als andere. Werden Sie mit einer Hühnerkrankheit konfrontiert, helfen wir Ihnen gerne mit unseren Artikeln über Hühnergesundheit weiter.

1. Hühnermilbe (Rote Vogelmilbe)

Als Nummer eins unter den Hühnerkrankheiten gilt die Hühnermilbe. Das gilt auch bei Wachteln, Enten oder Gänsen. Tagsüber verstecken sie sich im Hühnerstall, nachts schlagen sie dann voll zu. Dieser hartnäckige Parasit entzieht den Hühnern Ihr Blut und schwächt die Tiere somit nach und nach. Ihre Hühner können daran sterben. Hühnermilben bekämpfen – mit unseren Tipps werden Sie sie garantiert los.

2. Atemwegsprobleme

Stress, wechselnde Wetterbedingungen, schlechtes Futter oder mangelhafte Hygiene können schnell zu Atemwegsproblemen führen. Die Tiere sitzen krumm, röcheln und machen einen verschnupften Eindruck. Ist das Problem einmal erkannt, lässt sich Hühnerschnupfen leicht behandeln.

3. Würmer bei Hühnern

Würmer werden durch Mäuse, Spatzen und andere Wildtiere, die regelmäßig bei Ihren Hühnern vorbeischauen, weitergegeben. Sie können dank schnell erhältlicher Mittel Würmer bekämpfen. Würmer bei Hühnern können Sie auch vermeiden, indem Sie präventiv vorsorgen und Ihre Hühner gegen Würmer behandeln.

4. Durchfall

Durchfall ist ein klassisches Symptom, dem gleich mehrere Ursachen zugrunde liegen können. Entscheidend ist dann, dass Sie sich Ihre Hühner genaustens ansehen, um die exakte Ursache ermitteln zu können. Unterstützen Sie die Darmaktivität des Tieres mit unmittelbar durch ein Mittel und stellen Sie die tatsächliche Ursache fest. In unserem Artikel zum Thema Hühner Durchfall finden Sie alle Informationen darüber.

Hilf mit bei Hühnergesundheit!

Anhand konkreter Bilder und Videos können wir Sie am besten informieren. Höchstwahrscheinlich besuchen Sie unsere Internetseite, weil Sie selbst ein krankes Huhn haben (oder befürchten eines zu haben). Machen Sie ein Foto oder Video davon und senden Sie es uns zu. Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video hier. So können wir künftige Besucher noch besser zum Thema Hühnergesundheit informieren. Und verpassen Sie nicht unseren YouTube-Kanal mit umfangreichem Videomaterial!